Forum der Stadtbibliothek Ulm

Willkommen im Forum der Stadtbibliothek Ulm. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!.

Du bist nicht angemeldet.

#1 04.03.2019 19:56:06

njbuch
Mitglied
Registriert: 04.03.2019
Beiträge: 1

www.filmfriend.de

Zahlreiche Bibliotheken in Deutschland beteiligen sich an dem Portal filmfriend.de über das Filme gestreamt werden können.
Siehe zB Newsletter öffentliche Bibliotheken von 7/17 oder Artikel Süddeutsche Zeitung vom 4.3.19.
Es wäre schön wenn sich auch die Ulmer Bibliothek an diesem Projekt und Angebot beteiligen würde.

Offline

#2 14.03.2019 14:10:30

Stefan Heimpel
Gast

Re: www.filmfriend.de

Sehr geehrter njbuch,

vielen Dank für ihren Eintrag im Forum. Wir haben das Angebot von Filmfriend bereits in einer sehr frühen Phase (August 2017) sehr interensiv geprüft. Wir sind damals zu dem Schluss gekommen, dass das Preis-Leistungsverhältnis für uns nicht stimmt. Inhaltlich sind nur sehr wenige Filme enthalten, die stark nachgefragt werden, da der Schwerpunkt auf Arthouseproduktionen liegt, also eher nur ein Nischenprodukt.  Nichtdestotrotz beobachten wir gerade im digitalen Bereich ständig den Markt und die verfügbaren Angebote.

Viele Grüße

Stefan Heimpel

#3 23.04.2020 14:30:24

Ralf Schilling
Gast

Re: www.filmfriend.de

Sehr geehrter Herr Heimpel,

was Sie sagen ist richtig, wenn man vom ökonomischen Standpunkt auf die Sache blickt. Meiner Meinung nach richtet sich die Stadtbibliothek seit ihrem Umzug vom Schwörhaus in die Pyramide vorrangig am Massengeschmack aus. Ist denn das Hauptziel der Bücherei Medienumsatz? Ich denke nein, zumindest sollte das nicht vorrangig sein. In einer Zeit, in der man sogar in den öffentlich rechtlichen Programmen den Fokus fast ausschliesslich auf die Masse legt, brauchen wir Gegengewichte.
Ich habe mir die Seite filmfriend.de angeschaut und war vom ersten Augenblick an begeistert. Offensichtlich geht es sehr vielen Büchereien in Deutschland ähnlich. Ich streame bisher überhaupt nicht, im Gegenteil. Bis Anfang 2020 ging ich jeden Montag ins Kino (Sneak Preview in der Lichtburg / Mephisto). Leider wurde die Sneak abgeschafft, natürlich ebenfalls aus kommerziellen Gründen, lohnte halt nicht. Aber für Filmfriend.de würde ich eine Ausnahme machen. Ich würde sogar bezahlen. Leider richtet sich der Dienst nicht an Privatleute.
Sie könnten erwägen, den Dienst gegen einen zusätzlichen Obulus anzubieten. Oder sie beenden das Angebot von DVDs und Bluerays, das wird sich mittelfristig überlebt haben. Meinetwegen können sie auch gleich dem Musikstreamingdienst Freegal kündigen. Dessen Streamqualität ist ohnehin nicht brauchbar, haben Sie da jemals reingehört? Vielleicht mit Kopfhörer? Das ist unerträglich, ich kann keine 10 Minuten hören und muß abschalten. Mit den 3 Songs pro Woche als Download in besserer Qualität kommen Sie auch nicht weit.

Also, am Geld allein wird es wohl nicht liegen. Die Prioritäten müssen richtig gesetzt werden.
Ach so, noch eins: Der Dienst sitzt in Brandenburg. Ein Streamingdienst in Deutschland. Allein das als Argument reichte mir schon für den Kauf.

#4 24.04.2020 20:05:58

M. Szlatki
Gast

Re: www.filmfriend.de

Guten Tag Herr Schilling,

vielen Dank für Ihre Anregung bzgl. Filmfriend

In Ihrem zweiten Beitrag machen Sie eine spannende inhaltliche Diskussion auf, gerade in Bezug auf unseren "klassischen" Filmbestand, weshalb wir das Thema Filmstreaming auch im Blick behalten werden.

Aber leider schränkt die Corona-Krise unseren finanziellen Spielraum schon jetzt ein (städtischer Erlass) und ich befürchte, dass sich im Haushalt 2021 noch einschneidendere Auswirkungen zeigen werden. Darum bitte ich Sie um Verständnis, dass wir aktuell kein - relativ teures - Filmportal zusätzlich realisieren können.

Ihnen alles Gute und freundliche Grüße,

Martin Szlatki

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB