Forum der Stadtbibliothek Ulm

Willkommen im Forum der Stadtbibliothek Ulm. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!.

Du bist nicht angemeldet.

#1 09.02.2018 12:14:13

Walther.1
Mitglied
Registriert: 09.02.2018
Beiträge: 1

Mann mit langen Haaren im Erdgeschoss

Hallo,
bin ich eigentlich der Einzige den dieser Mann mit den langen Haaren im Erdgeschoss unglaublich stört? Der scheint immer dort zu sein und auf und ab zu gehn, wenn er nicht auf und ab geht steht er da rum und beobachtet. Es ist offensichtlich, dass er nicht an Büchern interessiert ist oder das macht was in einer Bibliothek "normal" wäre. Kann man den da nicht entfernen? Was soll denn das? Ich fühle mich durch seine Anwesenheit dort so gestört und belästigt. Ich habe einmal versucht "hallo" zu sagen doch darauf hat er feindselig reagiert. Auch wenn er nichts weiter "macht", so stört er doch durch seine Anwesenheit. Gruß Walther

Beitrag geändert von Walther.1 (09.02.2018 12:14:35)

Offline

#2 09.02.2018 19:07:47

Alexander Rosenstock
Mitglied
Registriert: 05.02.2015
Beiträge: 45

Re: Mann mit langen Haaren im Erdgeschoss

> Walther.1 schrieb:

> Hallo,
bin ich eigentlich der Einzige den dieser Mann mit den langen Haaren im Erdgeschoss unglaublich stört? Der scheint immer dort zu sein und auf und ab zu gehn, wenn er nicht auf und ab geht steht er da rum und beobachtet. Es ist offensichtlich, dass er nicht an Büchern interessiert ist oder das macht was in einer Bibliothek "normal" wäre. Kann man den da nicht entfernen? Was soll denn das? Ich fühle mich durch seine Anwesenheit dort so gestört und belästigt. Ich habe einmal versucht "hallo" zu sagen doch darauf hat er feindselig reagiert. Auch wenn er nichts weiter "macht", so stört er doch durch seine Anwesenheit. Gruß Walther

Sehr geehrter Herr Walther,

es gibt keinen Grund, den jungen Mann zu "entfernen". Er tut niemandem etwas und er ist selbst auch nicht in Gefahr. Zudem ist es auch nicht verboten, in einer Bibliothek zu stehen und gleichwohl den Eindruck zu erwecken, nicht an Büchern interessiert zu sein. Wenn Sie wissen, woran er interessiert ist und woran nicht, dann wissen Sie jedenfalls mehr als wir. Ob man von jemandes Verhalten auf sein Inneres schließen darf? Zumindest bin ich skeptisch. Ich habe übrigens mit ihm gesprochen und habe keine Aggressiviät seinerseits wahrgenommen.
Mit der "Mobilen Jugendarbeit / Streetwork der Stadt Ulm" haben wir sogleich, nachdem der junge Mann uns aufgefallen war, Kontakt aufgenommen. Die Streetworker, die ihn kennen und auch mehr über ihn wissen, als uns angeht, waren eher beruhigt zu wissen, wo er nun wieder aufgetaucht ist.
Um auf Ihre Frage zu antworten: Ich weiß nicht, ob Sie der einzige sind, der sich durch die Anwesenheit des jungen Mannes gestört und belästigt fühlt. Grundsätzlich bin ich sehr dankbar dafür, dass in unserem Land niemand, wer auch immer, der kein geltendes Recht übertritt, von Amtswegen entfernt wird, nur weil Andere, wer auch immer, sich an seiner Anwesenheit stören. Einerseits - wie gehe ich mit jemandem um, der mir auf öffentlichen Plätzen oder in öffentlichen Gebäuden, ohne sich daneben zu benehmen oder irgendeine rechtliche Grenze zu überschreiten, auf die Nerven geht? Ich übe mich in Nachsicht und in Toleranz, auch wenn es manchmal nicht leicht fällt - und ich erinnere mich der Weisheit aus meiner rheinischen Heimat: "Jeder Jeck ist anders." Oder aber ich spreche den Betreffenden selbst an, wenn es mir gar zu weit geht. Das wäre - andererseits - eine weitere Möglichkeit, dass Sie selbst ihm freundlich sagen, Sie fühlen sich durch seine Anwesenheit unglaublich gestört und belästigt, oder? Vielleicht hilft es ja ...

Mit der Bitte um Verständnis und mit freundlichem Gruß,

Alexander Rosenstock

Offline

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Bist Du ein Mensch oder ein Roboter ?

Verifizierung, dass diese durch von einer realen Person vorgenommen wird und nicht von einem Programm.

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB