Forum der Stadtbibliothek Ulm

Willkommen im Forum der Stadtbibliothek Ulm. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!.

Du bist nicht angemeldet.

#1 28.11.2013 19:20:28

ReinholdBraeth
Mitglied
Registriert: 28.03.2009
Beiträge: 19

Re: Schülerarbeitsgruppen n der Bibliothek

Ich lese gerne Zeitungen im 5. Stock. Mir ist bewusst, dass dies kein Ruhebereich ist. Leise geführte Unterhaltungen sind ja erlaubt. In letzter Zeit werden dort häufig von Schülergruppen Referate erarbeitet oder gemeinsam Hausaufgaben gemacht.  Grundsätzlich zu begrüßen. Letztlich verhalten sich viele dieser Gruppen auch diszipliniert. Aber wenn 5 Leute ein Thema diskutieren wird es einfach manchmal lauter, an anderen Tischen wird dann ebenfalls die Lautstärke erhöht zu verstehen. Damit wird die eigene Konzentration beim zeitunglesen schon arg gefordert. Wenn ich der einzige bin, den die Verhältnisse stören, dann toleriere ichs halt. Aber vielleicht haben da ja mehr Leser Probleme damit. Auch Lösung kann ich keine anbieten. Vielleicht hat ja jemand eine Idee? Auch in den anderen Stockwerken sind oft viele Tische ebenfalls von Schülergruppen belegt, die gemeinsam arbeiten. Für die "normalen" Bibliotheksbenutzer wird es öfter mal schwierig einen Platz zu finden.

Ich vermute, dass die Schulen der jungen Leute nachmittags zu sind und dort deshalb kein gemeinsames Lernen möglich ist. Vielleicht wär das ein Ansatzpunkt, zumal die Schulen ja auch in städtischer Hand liegen.

Offline

#2 05.12.2013 12:21:33

Historikerin
Mitglied
Registriert: 29.03.2012
Beiträge: 47

Re: Schülerarbeitsgruppen n der Bibliothek

Ich möchte Herrn Braeth zustimmen. Es halt leider in den letzten Monaten sehr zugenommen, dass Schüler ihre Hausaufgaben / Referate sowie Vorbereitungen auf Klausuren in der Bibliothek erledigen. Prinzipiell ist hierzu auch nichts einzuwenden, solange dies leise geschieht. Leider ist dies aber häufig nicht der Fall. Des Öfteren habe ich beobachtet, dass Schüler in der Bibliothek im zweiten oder dritten Obergeschoss Nachhilfelehrer empfangen und mehrere Stunden ihren Schulstoff durcharbeiten. Das ist meiner Ansicht nach indiskutabel. Dies ist sehr störend für die anderen Bibliotheksbesucher. Eine Stadtbibliothek kann und darf nicht der Ort sein an dem schulische Defizite durch gegenseitige Nachhilfe lautstark aufgearbeitet werden, hierfür gibt es andere Möglichkeiten, am naheliegendsten wäre wohl das eigene Zuhause vorzuschlagen.

Ich sehe das Problem hierfür vorallem bei den Lehrern, die ihre Schüler vielfach ermuntern, die Stadtbibliothek als Lernort aufzusuchen. Das kann und darf aber nicht deren Aufgabe sein. Ich finde es begrüßenswert wenn Schüler sich auf Referate und Klausuren mit Literatur und Hilfsmitteln eindecken und die zahlreichen Angebote der Bilbiothek nutzen, aber wochen- und monatelange "Belagerung" sämtlicher Arbeitsplätze vor Abschlussprüfungen, wie dies Herr Braeth kurz angesprochen hat, was auf Kosten und Nerven der anderen Besucher geht, das darf nicht sein.

Meines Wissens nach haben fast alle Schulen im Stadtgebiet Ulm/Neu-Ulm auch nachmittags geöffnet, so dass in leeren Klassenzimmer oder Aufenthaltsräumen die entsprechenden Arbeiten erledigt werden könnten. Anscheinend ist dies nicht gewollt. Vielleicht müssen in der Schule Regeln - wie beispielsweise Einhaltung eines geringen Geräuschpegeles - eingehalten werden, denen man sich in der Stadtbibliothek zu entziehen versucht.

Die Stadtbibliothek Ulm ist von unschätzbarem Wert für die Stadt und die Region. Das Angebot und die Auswahl ist überdurchschnittlich gut. Wir alle sollten mit diesem hohen Gut sorgsam umgehen. Da sich aber längst nicht alle an die Regeln eines rücksichtsvollen, respektvollen Umgangs halten, ist es wohl auch weiterhin nötig gewisse Regeln und Gebote aufzustellen und für deren konsequente Einhaltung durch die Mitarbeiter der Bibliothek zu sorgen.

Offline

#3 16.04.2014 15:23:06

arno
Gast

Re: Schülerarbeitsgruppen n der Bibliothek

Ja!

Schnellantwort auf dieses Thema

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Bist Du ein Mensch oder ein Roboter ?

Verifizierung, dass diese durch von einer realen Person vorgenommen wird und nicht von einem Programm.

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB